Philip Gill (Cisco Systems GmbH)

Beratender Ingenieur, Advanced Services

Weitere Infos über mich:

  • Hintergrund
    Ich habe Physik an der University of Bristol studiert und danach 3 Jahre in der Auto-Industrie gearbeitet.
    1987 stieg ich aus und fing bei British Telekom als System Ingenieur an: Großrechnerkommunikation wurde von standardisierenden Netzwerktechnologien überholt und verlor die Hauptrolle in der IT, ab 1996 begann die Relevanz des Internets sich durchzusetzen.
    Ab 2001 arbeitete ich als Netzwerktechniker in Deutschland im Bereich von DSL, und machte Produktentwicklung und technische Unterstützung bei Telefonica/o2.
  • Tätigkeit
    Seit 2008 bin ich bei Cisco als Beratender Ingenieur für Internet Service Provider Kunden tätig.
    Ziele sind mit Kunden zu arbeiten und das Beste unserer Produkte herauszuholen. Das bezieht Optimierungen wie Leistung, Sicherheit und Standardisierung ein.

 

WorkshopGemeinsam machen wir Zukunft: Smart + Connected
Das Netzwerk als Platform ermöglicht den Aufbau von einer intelligenten Infrastruktur, ob Smart und Connected Building, City usw.
Anwendungsfälle werden vorgestellt, auch die Technologie und Verhältnisse, um Ideen und Interesse zu wecken.

2 Gedanken zu „Philip Gill (Cisco Systems GmbH)

  1. Dmitry Galyutin

    Wie profitabel sind Berufe im Bereich IT in der Zukunft und welchen Teilbereich der Informatik lohnt es sich einzusteigen?

    Antworten
    1. Philip Gill

      Hallo Dmitry,

      Wegen der Profitabilität allgemein ist das schwer zu sagen, es kommt darauf an bei welchem Firma du arbeitest und in welchem Bereich.

      Für die Teilbereiche der IT gibt es *momentan* ein großes Interesse in den Bereichen Big Data und Analytik, Internet der Dinge, Cloud Computing, Künstliche Intelligenz (AI), Systemintegration, IKT (Informations- und Kommunikations- Technologie) und Sicherheit (zB. Kryptographie).

      Dies ist meine Meinung und ich hoffe es hilft Dir ein bisschen weiter.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.