Konzept „Future Lounge“

Future-Lounge am Klenze-Gymnasium ist ein „Studientag“ mit den Schülerinnen und Schülern der Q11, der auf Initiative der Fachschaft Wirtschaft und Recht durchgeführt wird.

Im Dialog mit Referenten aus Wirtschaft und Beratung sollen die Schüler:

  • sich kritisch mit aktuellen Trends der sich infolge der Digitalisierung rasch wandelnden Wirtschafts- und Arbeitswelt auseinandersetzen
  • Erkenntnisse für sich selbst gewinnen: Position in dieser Arbeitswelt, Konsequenzen für das eigene Handeln/die eigene Haltung
  • im Prozess ihrer Studien- und Berufsorientierung unterstützt werden

Dies erfolgt über den inhaltlichen Input (Einblick in aktuelle Entwicklungen in der Unternehmenswelt - Impulsreferate der Referenten) und den methodischen Input (Ausprobieren verschiedener Methoden/Lernumgebungen, z. B. Lounge Format, Methoden in den Workshops wie Gruppenarbeit, Galeriemethode, usw.)

Die Schüler befassen sich mit Fragen wie

  • Wie wird meine Arbeitswelt/mein Arbeitsplatz aussehen?
  • Welche Eigenschaften muss ich mitbringen, um bestehen zu können?
  • Kann ich selbst mitgestalten?
  • Wie kann ich mich darauf einstellen?

Der methodische Schwerpunkt liegt auf der Gestaltung einer Lernumgebung (Lernräume, -Mittel, -Inhalte, …), die Denk- und Handlungsspielräume eröffnet und selbstgesteuertes Lernen ermöglicht

  • im sozialen Kontext mit anderen/mit Experten
  • unter multiplen Perspektiven (Diskussion verschiedener Sichtweisen)
  • keine echte Situiertheit (Demo) anhand authentischer Probleme, aber Anknüpfung an aktuelle Probleme (Minimale Realisierung)